Peer Reviewer

IReflect hat derzeit über 70 GutachterInnen (Peer Reviewer), die an knapp 40 Hochschulen in zwölf Ländern als Masterstudierende eingeschrieben sind oder dort als DoktorandInnen arbeiten. Die Peer Reviewer decken mit ihren Studienfächern und Interessen ein breites Spektrum der Sozial- und Politikwissenschaften ab und reflektieren so das interdisziplinäre Selbstverständnis von IReflect.

Warum Peer Reviewer werden?

  • Ihr könnt schon vor dem Masterabschluss aktiv an einem professionellen Peer-Review-Verfahren teilnehmen, euch kritisch mit wissenschaftlichen Beiträgen auseinandersetzen und dabei eigenes Wissen und Fähigkeiten anwenden.
  • Ihr unterstützt aktiv Mitstudierende dabei, mühsam erarbeitete Hausarbeiten nicht nur für Lehrende geschrieben zu haben, sondern sie auch einer breiteren Leserschaft zugänglich zu machen.

Wie könnt ihr Peer Reviewer werden?

  • Alle Masterstudierenden und DoktorandInnen der Sozialwissenschaften können Peer Reviewer werden (unabhängig von Hochschule und Studienort).
  • Bei der Aufnahme in den Peer Reviewer Pool tragt ihr in dieser Themenliste ein, wie gut ihr euch mit den verschiedenen Themenbereichen auskennt. So wird sichergestellt, dass euch nur Beiträge zugeteilt werden, zu denen ihr eine fachliche Aussage treffen könnt.
  • Schickt diese Liste zurück an das Editorial Board. Wenn ihr alle Kriterien erfüllt, werdet ihr in den Pool aufgenommen.

Was sind eure Aufgaben und wie funktioniert das Peer Review Verfahren?

  • Das Journal erscheint zweimal pro Jahr, jeweils Mitte/Ende des laufenden Semesters. Alle Peer Reviewer sind verpflichtet, mindestens einen eingereichten Beitrag pro Semester innerhalb von 14 Tagen zu begutachten. Dieser Prozess beinhaltet auch das Ausfüllen eines Bewertungsbogens (Review Sheet), der an das Board weitergegeben wird.
  • Weitere Beiträge werden nur auf Anfrage und mit eurem Einverständnis zugesandt.
  • Die Mitarbeit als Peer Reviewer schließt euch nicht davon aus, selbst Arbeiten einzusenden und veröffentlichen zu lassen.
  • DoktorandInnen sind im Peer Reviewer Pool herzlich willkommen.

Eure Aufgabe ist es vor allem, die Beiträge nach inhaltlichen und fachlichen Kriterien zu begutachten. Ihr füllt dabei einen Begutachtungsbogen aus, der an das Editorial Board weitergegeben wird, das dann über die Veröffentlichung entscheidet. Zudem verpflichten wir die AutorInnen zur Einhaltung formeller Kriterien. Es ist auch eure Aufgabe, diese Kriterien zu überprüfen, Fehler kenntlich zu machen und die korrekte Zitierweise (Harvard) zu kontrollieren. Für das Nichterkennen von Plagiaten werdet ihr nicht verantwortlich gemacht; hierzu unterschreiben die Autoren vor Veröffentlichung eine Erklärung.

Unser Review Verfahren: Vom Call bis zur Publikation

Peer Review ProzessBei einem Resubmit sollten die AutorInnen inhaltliche und/oder formelle Anmerkungen der Peer Reviewer in ihrem Artikel umsetzen. Der überarbeitete Artikel wird dann erneut vom Editorial Board an die ursprünglichen Peer Reviewer übermittelt, die die Veränderungen begutachten. Auf Basis der  Gutachten entscheidet dann das Board über die Publikation.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *